Skip to content
dein-kraftplatz.at-FIT_Image_People_1_2

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Fitnessstudio 'DEIN KRAFT PLATZ'

 

1. GELTUNGSBEREICH

1.1. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (in der Folge kurz 'AGB' genannt) gelten für alle gegenwärtigen und zukünftigen Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Nutzung des Fitnessstudios 'DEIN KRAFT PLATZ' (Fitnessgeräte, Garderoben und Sanitäreinrichtungen), die von der Fuschlberger GmbH (in der Folge kurz 'Studiobetreiber' genannt) gegenüber dem/der VertragspartnerIn (in der Folge einheitlich 'Kunde' genannt) erbracht werden. Die AGB bilden einen integrierenden Bestandteil jedes Vertragsverhältnisses betreffend die Nutzung des Fitnessstudios, das mit dem Studiobetreiber abgeschlossen wird.

1.2. Von den gegenständlichen AGB abweichende Bedingungen haben keine Gültigkeit, sofern sie nicht schriftlich zwischen dem Studiobetreiber und dem Kunden vereinbart wurden.

 

2. VERTRAGSABSCHLUSS

2.1. Das Fitnessstudio wird grundsätzlich allen voll geschäftsfähigen natürlichen Personen ('Kunden') angeboten.

2.1. Mit Unterfertigung der Nutzungsvereinabrung kommt der Vertrag zwischen Studiobetreiber und Kunde zustande.

2.2. Die jeweils gültigen Preise für die Benützung des Fitnessstudios, und die AGB, und die Hausordnung sind dem Kunden bekannt und werden von diesem uneingeschränkt akzeptiert.

 

3. LEISTUNGSUMFANG

3.1. Der Studiobetreiber stellt dem Kunden im Rahmen des mit ihm geschlossenen Nutzungsvertrages sowie der nachfolgenden Bestimmungen das nicht ausschließliche, auf die Dauer des Vertrages befristete, nicht auf Dritte übertragbare Recht zur Nutzung des Fitnessstudios zu den jeweils vereinbarten Zahlungsbedingungen und Preisen für Trainings- und Therapiezwecken zur Verfügung. Der Kunde hat das Recht, die Räumlichkeiten des Studios, die Fitnessgeräte und Sanitäreinrichtungen ausschließlich für den eigenen Gebrauch zu verwenden.

3.2. Eine über die in diesen AGB ausdrücklich vereinbarte Nutzung hinausgehende Verwendung, ist ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung vom Studiobetreiber nicht zulässig.

3.3. Die Fitnessgeräte werden den technischen Gegebenheiten entsprechend gewartet. Der Studiobetreiber ist berechtigt das Service und die Wartung an Fitnessgeräten jederzeit ohne Vorankündigung durchzuführen. Im Speziellen, wenn es die Sicherheit der Geräte betrifft.

 

4. VERFÜGBARKEIT / ZUGANG

4.1. Das Fitnessstudio ist für den Kunden grundsätzlich 16 Stunden pro Tag sieben Tage pro Woche geöffnet, ausgenommen während notwendiger Reinigungs- und Wartungszeiten, insbesondere außerhalb der Hauptbetriebszeit. Als Hauptbetriebszeit gilt dabei der Zeitraum von Montag bis Freitag (werktags) in der Zeit von 16:00 Uhr bis 21:00 Uhr.

4.2. Der Zutritt zum Studio ist nur mit gültigen und frei geschalteten Zutrittsschlüsselkarte oder einem sonstigen Zutrittsmedium möglich Diese Zutrittsschlüsselkarte wird Ihnen gegen eine Kaution von € 20,00 ausgehändigt. Sie ermöglicht den Zutritt zu den von Ihnen gewählten Zeitenperioden. Bei Verlust des Zutrittsmediums wird dieses auf Kosten des Mitglieds ersetzt.

4.3. Die Weitergabe dieser Zutrittsschlüsselkarte ist verboten, und führt bei Missachtung zu einer Kartensperre. Der Eingangsbereich wird Video-Überwacht um einen Missbrauch von Schlüsselkarten zu unterbinden. Diese Bildaufzeichnung zeigen lediglich den Eingangsbereich. Alle anderen Bereiche des Fitnessstudios sind nicht überwacht.

4.4. Dem Kunden stehen eine Onlineplattform Helpdesk unter der Rufnummer +43 5354 52178 zur Verfügung, der an Werktagen von Montag bis Freitag von 8:00 bis 17:00 Uhr erreichbar ist. Aufgabe des Helpdesks ist die Beantwortung von Fragen.

 

5. PFLICHTEN DES KUNDEN

5.1. Der Kunde wird alle Geräte und Einrichtungen im Fitnessstudio pfleglich behandeln und sauber hinterlassen.

5.2. Der Kunde benützt die Fitnessgeräte für Trainingszwecke im vorgesehenen Funktionsumfang.

5.3. Die Intensität des Trainings bestimmt der Kunde selbst. Er ist für die Folgen in physischer und gesundheitlicher Hinsicht selbst verantwortlich.

5.4. Sollten Beschwerden auftreten, ist das Training vom Kunden sofort zu beenden. Bevor das Training wieder aufgenommen wird, ist eine ärztliche Klärung notwendig.

5.5. Sollte es bereits gesundheitliche Beeinträchtigung geben, oder der Kunde ist sich bezügliche des Trainingsumfangs und der Trainingsintensität nicht sicher, ist ebenfalls ein ärztlicher Rat bzw. Gesundheitstest einzuholen.

 

6. ENTGELT / GEBÜHREN / ZAHLUNG

6.1. Der Kunde hat für die Nutzung des Fitnessstudios das jeweils gültige und ausgeschriebene Entgelt zu bezahlen.

6.2. Studiobetreiber erhebt ein Kaution für die Zutrittsschlüsselkarte und eine einmalige Freischaltgebühr.

6.3. Zahlungstermin ist der 01. eines jeden Monats. Das Benutzungsentgelt ist zum Zahlungstermin im Vorhinein fällig. Ist der Kunde mit der Bezahlung des Entgelts in Verzug wird der Zugang über die Zutrittsschlüsselkarte vom Studiobetreiber gesperrt. Eine neuerliche Freigabe der Zutrittsschlüsselkarte wird erst nach Zahlung des ausständigen Entgelts vorgenommen.

6.4. Für jede berechtigte Sperre des Zugangs (vgl. Punkt 7.5) hat der Kunde Sperrgebühren in der Höhe von EUR 20,-- (inkl. USt) an den Studiobetreiber zu entrichten.

6.5. Bei Zahlungsverzug des Kunden hat dieser dem Studiobetreiber Verzugszinsen in Höhe von 4 % p.a. zu bezahlen. Der Kunde verpflichtet sich im Fall des Zahlungsverzuges, dem Studiobetreiber entstehenden Mahnspesen und Rechtsverfolgungskosten zu ersetzen.

 

7. MISSBRAUCH / SPERRE DES ZUGANGS

Der Zugang für den Kunden wird sofort gesperrt bei:

7.1. Anzüglichen und oder sexuellen Handlungen.

7.2. Unsittliches oder grob anstößiges Verhalten, sowie grobe Verstöße gegen die Hausordnung.

7.3. Schuldhafte Verursachung von Personen- oder Sachschäden im Fitnesstudio.

7.4. Missachtung von Weisungen des Studiopersonals

7.5. Besitz, Konsum oder Anbieten verbotener Stoffe gemäß Punkt 14.1..

7.6. Selbständige gewerbliche Tätigkeit gemäß Punkt 14.3.

7.7. Weitergabe der Zutrittsschlüsselkarte.

 

8. VERTRAGSDAUER / KÜNDIGUNG

8.1. Die Mindestvertragsdauer ist 1 Monat, und verlängert sich automatisch um ein Monat solange kein Widerruf oder Stornierung vom Kunden erfolgt.

8.2. Eine Kündigung der Zugangsberechtigung ist jederzeit möglich, wird aber immer erst am Monatsende wirksam. Das Benützungsentgelt ist bis zum Monatsende des gewünschten Beendigungstermin zu bezahlen.

8.3. Wurde ein Preisnachlass für eine Mindestdauer von 6 Monaten gewährt, und die Auflösung der Vertragsdauer erfolgt vorzeitig. Ist der Nachlass dem Studiobetreiber zu erstatten. Die Rückerstattung ist hinfällig, wenn ein ärztliches Attest nachweist, dass aus gesundheitlichen Gründen das Training nicht erfolgen kann.

8.4. Wurde ein längerer Zeitraum für die Benutzung des Fitnessstudios vereinbart, ist es möglich diese Zeit monatsweise zu verteilen. Das bedeutet: Monate können geblockt oder frei gestellt werden.

8.5. Die Kündigung kann mündlich oder schriftlich via elektronischen Medien erfolgen. Die Zutrittsschlüsselkarte muss beim Studiobetreiber abgegeben werden. Nur bei Abgabe der Karte wir die Kaution für den Schlüssel zurück bezahlt.

8.6. Sofern keine Vertragsdauer oder Kündigungsfrist festgelegt wurde, gilt der Vertrag auf unbestimmte Dauer abgeschlossen.

 

9. GEWÄHRLEISTUNG UND HAFTUNG

9.1. Der Kunde versichert für das Training und die Benutzung der Trainingsgeräte geeignet zu sein.

9.2. Der Studiobetreiber und dessen Mitarbeiter können nicht überprüfen, ob der Kunde für das Training gesundeitlich geeignet ist. Es wird daher dringend empfohlen, sich vor Aufnahme des Trainings einer entsprechenden ärztlichen Untersuchung zu unterziehen.

9.3. Es ist den Sicherheitsanweisungen des Personals und der Trainer stets Folge zu leisten.

9.4. Die Haftung für vom Kunden eingebrachte Gegenstände ist ausgeschlossen.

9.5. Schadenersatzansprüche des Kunden, gleich aus welchem Rechtsgrund, insbesondere für körperliche und gesundheitlichen Schäden, sowie eine Haftung für Folgeschäden, sind ausgeschlossen, soweit Haftungsausschlüsse zulässig sind. Eine allfällige Haftung vom Studiobetreiber ist jedenfalls auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Die Beweislastumkehr gemäß § 1298 Abs. 2 ABGB wird ausgeschlossen. Dieser Haftungsausschluss gilt über die Vertragsdauer hinaus.

9.6. Der Kunde erklärt keine Wertgegenstände einzubringen, oder diese während des Trainings sicher bei sich zu verwahren bzw. in einem Garderobenschrank zu versperren.

 

10. SCHULUNGEN / KURSE

10.1. Alle angebotenen Schulungen und Kurse können zusätzlich zur Zutrittsberechtigung monatlich und kostenpflichtig
gebucht werden.

10.2. Die Teilnahmeberechtigung an Schulungen und Kursen sind nicht übertragbar. Leistungen dürfen nur persönlich
in Anspruch genommen werden.

10.3. Schulungen und Kurse werden durch dritte Personen, die dafür eine Ausbildung und Befähigungsnachweis besitzen, durchgeführt. Für Schäden bzw. Verletzungen, die durch die Teilnahme an Schulungen und Kurse entstehen, haftet der Studiobetreiber nicht.

10.4. Der Studiobetreiber behält sich vor, Schulungen oder Kurse bei zu geringer Teilnehmeranzahl bzw. aus anderen wichtigen Gründen zu verschieben. Kann eine solche Schulung oder Kurs, aus welchen Gründen auch immer, nach zwei Ersatzterminen nicht stattfinden, wird sie abgesetzt und dem Kunden die Kosten, sofern diese Schulung oder Kurs kostenpflichtig war und er die Kosten schon bezahlt hat, gutgeschrieben.

 

11. ÄNDERUNG DER AGB

Änderungen und Ergänzungen der AGB werden dem Kunden vor deren Wirksamwerden entweder schriftlich, per E-Mail oder online mitgeteilt. Sie werden zum Vertragsinhalt, sofern der Kunde nicht binnen längstens 14 Tagen schriftlich Verhandlungen über die Änderungen verlangt. Sofern in diesen Verhandlungen in angemessener Frist kein Ergebnis erzielt wird, haben sowohl der Kunde als auch der Studiobetreiber das Recht, das Vertragsverhältnis schriftlich, per E-Mail zu kündigen. Die Kündigung wird diesfalls nach Zugang der Kündigungserklärung zum Monatsletzten beim Vertragspartner wirksam.

 

12. DATENSCHUTZ / DATENSPEICHERUNG

12.1. Der Betreiber des Fitnessstudios erhebt, speichert, verarbeitet und nutzt personenbezogene Daten des Kunden selbst oder durch vertraglich weisungsgebundene Dienstleister.

12.2. Mit der Bestätigung des Anmeldeformular für eine Zutrittsschlüsselkarte stimmt der Kunde der Verwendung und Verwertung sämtlicher personenbezogener Daten (Name, Wohnadresse, E-Mail und Telefonnummer) für die ordnungsgemäße Vertragserfüllung und für die Abrechnung zu. Kundenbezogene Daten werden zur Kundenbetreuung gespeichert und nur dann an Dritte weitergegeben, wenn dies zur Vertragserfüllung notwendig ist.

12.3. Für die Trainingsbetreuung werden nach gesonderter Freigabe durch den Kunden Personen- und Trainingsdaten/-
ergebnisse gesammelt und für die Betreuung verarbeitet. Hierbei gelten die gesetzlichen Datenschutzbestimmungen.

12.4. Der Betreiber erfasst die Zutritte in elektronischer Form.

12.5. Teile des Fitnessstudios werden aus Sicherheitsgründen gemäß den Bestimmungen des österreichischen Datenschutzgesetzes videoüberwacht. Die Videoüberwachung ist gekennzeichnet und betrifft speziell den Eingangsbereich.

12.6. Die aktuelle Datenschutzbestimmung hängt im Fitnessstudio aus.

 

13. GERICHTSSTAND

13.1. Auf sämtliche mit dem Kunden geschlossene Vertragsverhältnisse ist österreichisches Recht unter Ausschluss
von nationalen und supranationalen Verweisungsnormen anzuwenden. Die Anwendbarkeit des UNK Rechts wird ebenfalls ausgeschlossen.

13.2. Erfüllungsort ist Fieberbrunn. Gerichtsstand für Rechtsstreitigkeiten ist das Bezirksgericht in Kitzbühel oder das sachlich zuständige Gericht in Österreich.

 

14. SONSTIGES

14.1. Der Konsum, das Anbieten, das Verschaffen oder sonstiges Überlassen von Spirituosen, Zigaretten, Dopingmitteln
oder sonstigen verbotenen Stoffen ist im Fitnessstudio verboten, dies gilt auch für das Einbringen von Waffen, explosiven Stoffen etc.

14.2. Selbständige gewerbliche Tätigkeit im Fitnessstudio ist nur mit der schriftlichen Einverständnis des Studiobetreiber gestattet.

14.3. Jede selbständige gewerbliche Tätigkeit im Fitnessstudio (z.B. als Fitness-Trainer) ohne diesbezügliche vertragliche Vereinbarung mit dem Studiobetreiber ist untersagt.

14.4. Änderungen und Ergänzungen des einzelnen mit dem Studiobetreiber abgeschlossenen Vertrags bedürfen der Schriftform, ebenso die Aufhebung des Schriftformerfordernisses. Mündliche Nebenabreden wurden nicht getroffen.

14.5. Der Kunde stimmt zu, dass er gelegentlich insbesondere per elektronischen Medien, per E-Mail oder telefonisch über Angebote informiert wird sowie dass die dafür notwendigen Verarbeitungsschritte durchgeführt werden. Diese Zustimmung kann jederzeit per E-Mail an info@dein-kraftplatz.at unter Angabe des Betreffs 'Infostopp' widerrufen werden.

14.6. Sollte eine Bestimmung der AGB unwirksam und/oder unvollständig sein oder werden, so tritt anstelle der unwirksam gewordenen Bestimmung eine in ihren wirtschaftlichen Auswirkungen am nächsten kommende, rechtsgültige Bestimmung. Die Unwirksamkeit oder Unvollständigkeit einer Bestimmung lässt die Gültigkeit der anderen Bestimmungen unberührt.

Scroll To Top